Corvinus-Kirchengemeinde Nienburg-Erichshagen

Informationen zur Taufe


Sie interessieren sich für die Feier der Taufe in unserer Kirchengemeinde? Wir geben Ihnen hier erste Informationen. gerne besprechen wir aber auch alles in einem persönlichen Gespräch.

Taufen finden in unserer Kirchengemeinde in der Regel einmal im Monat im Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr statt. Die nächsten Tauftermine sind im Pfarramt zu erfragen (05021/889605)

Zur Anmeldung im Kirchenbüro (Wiesengrund 31) ist nur die Geburtsurkunde erforderlich. Für auswärtige Paten ist außerdem ein Patenschein nötig, den diese bei ihren Wohnsitzkirchengemeinden erhalten.

Zur gemeinsamen Vorbereitung der Taufe besucht der Pastor oder die Pastorin die Tauffamilien zu Hause oder es wird zu einer gemeinsamen Taufvorbereitung im Gemeindehaus eingeladen.

Für die Tauffamilien und die Paten gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Taufgottesdienst mitzugestalten:

Gestaltung von Taufkerzen, Vorlesen des Taufspruches im Gottesdienst, Beteiligung an der Fürbitte für die Getauften, Kinder aus den Tauffamilien füllen das Taufwasser ein und vieles andere mehr

 

Informationen zum Patenamt

In der Regel gehören bei der Taufe von Säuglingen und kleineren Kindern zwei Paten dazu. Die Paten übernehmen (zusammen mit den Eltern und der versammelten Gemeinde)  die Verantwortung, dem Patenkind von der Taufe zu erzählen und dabei zu helfen, dass es in den Glauben und die Kirche hineinwächst und Zutrauen zum Leben und zu Gott findet. Dazu könnte z.B. gehören, das Patenkind zu besuchen und mit ihm Zeit zu verbringen. Wege zum Glauben lassen sich öffnen, indem z.B. gemeinsam eine Kinderbibel gelesen wird oder geeignete (Tauf-)Gottesdienste zusammen besucht werden.

Da es sich bei dem Amt eines Paten oder einer Patin um ein kirchliches Amt handelt, kann derjenige Pate werden, der der evangelischen Kirche angehört und konfirmiert ist. Wer der katholischen Kirche angehört kann ebenfalls Pate werden. Es muß aber dann mindestens ein weiterer evangelischer Pate benannt werden.

Das Patenamt ruht, wenn der Pate/die Patin aus der Kirche austritt. Es wird darum gebeten, das Patenkind über die eigene Entscheidung, nicht mehr zur Kirche gehören zu wollen, zu informieren.

Ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich taufen lassen möchten, brauchen keine Paten, da sie für sich selbst sprechen können; sie können aber gerne Paten haben, wenn sie das wünschen.

Zur Taufe gehört ein Taufspruch aus der Bibel. Einige Vorschläge sind hier genannt. Viele Vorschläge finden Sie unter www.taufspruch.de